Die Berufsempörer haben wieder zugeschlagen




Politisch kritisch, lustig, unangepaßt - einfach mal Meinung sagen!

Die Berufsempörer haben wieder zugeschlagen

Beitragvon ETA 517 » Di 21. Mai 2019, 21:17

Hallo zusammen,

die links-grüne Medien haben wieder zugeschlagen... ob die das auch bei einer SPD oder CDU Politikerin geschrieben hätten??

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 07515.html


Gruß

Marcus
Benutzeravatar
ETA 517
Assistent A5
 
Beiträge: 27
Registriert: So 24. Mär 2019, 14:44

von Anzeige » Di 21. Mai 2019, 21:17

Anzeige
 

Re: Die Berufsempörer haben wieder zugeschlagen

Beitragvon Dieselpower » Mi 22. Mai 2019, 16:45

Niemals....und wenn, hätten sie für jede Anschuldigung mindestens 458 Entschuldigungen gefunden und liebevoll ausformuliert...

Ich habe meinen Kommentar bereits plaziert (SchnauzeVoll).
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

Re: Die Berufsempörer haben wieder zugeschlagen

Beitragvon Horst Heinrich » Do 23. Mai 2019, 00:40

Was für ein Geschiß.

Jeder zehnte Lebenslauf ist gefälscht, jede fünfte Dissertation ist entweder unter abenteuerlichen Umständen zustandegekommen oder hat den Anspruch eines mittelschweren Kreuzworträtsels (das gilt vor allem für die medizinischen, ich habe mal mit einem Freund eine an vier Wochenenden gebastelt Einfluss der Nahrungsaufnahme auf die Pharmakokinetik eines unmittelbar darauf einmalig oral applizierten First-Pass-Medikaments : eine Studie mit Verapamil an gesunden Probanden ... 79 Seiten, ein Witz... und zwischendurch hatten wir noch Spaß mit zwei verrückten Studentinnen auf Kokain.

Jetzt hat sich herausgestellt:
Angela Merkel hieß bis 1989 Pater Angelus Mercator, war ein Augustinermönch in Wittenberg und übersetzte die Bibel ins Griechische und Hebräische.

Allerdings ging das Kloster dann pleite, weil die Nachfrage nach der Übersetzung gegen Null tendierte (keiner wollte das Original lesen, wo es doch eine so köstliche Fälschung gibt).

So gingen alle Mönche danach in eine zivile Beschäftigung.

Angelus Mercator wurde Politiker, Nikodemus Laudanum Rennfahrer, Davidus Haselhuhn wurde Baywatch, Schwester Liliane Beckeria wurde Matratze, Sigmar Gabriel wurde Repräsentant der geistig Armen und so weiter.

So bin ich ja auch in Wirklichkeit Horst Adolf Heinrich Trautwein, der letzte Pfälzer, dem man sich noch 1952 traute, den Namen Adolf zu geben und der letzte der im Bw Kaiserslautern noch 1973 auf der Baureihe 053 zum Dampflokführer ausgebildet wurde.

Seht her, da steht er, der Täter:

Bild
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Assistent A5
 
Beiträge: 39
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

Re: Die Berufsempörer haben wieder zugeschlagen

Beitragvon Dieselpower » Do 23. Mai 2019, 16:58

Oooohhh, sogar mit Fotobeweis....ein Skandal!!!!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

Re: Die Berufsempörer haben wieder zugeschlagen

Beitragvon Horst Heinrich » Fr 24. Mai 2019, 23:14

Dieselpower hat geschrieben:Oooohhh, sogar mit Fotobeweis....ein Skandal!!!!


Eine Art Feek Nijus, wie der Holländer zu sagen pflegt, ein Schweinefleisch-Geschnetzeltes im Fischmantel, vor Ort verkauft als Kibbeling und der Skandal ist, dass die Lok mehr Feinstaub abgibt als 400 Audis.
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Assistent A5
 
Beiträge: 39
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück


TAGS

Zurück zu Plenarsaal

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron