IG Metall gibt mal wieder "Wahlempfehlungen"




Politisch kritisch, lustig, unangepaßt - einfach mal Meinung sagen!

IG Metall gibt mal wieder "Wahlempfehlungen"

Beitragvon Dieselpower » Di 14. Mai 2019, 14:18

Schon interessant, mit welchen Un- und Halbwahrheiten derzeit gegen eine einzige, demokratisch in ALLE Landtage gewählte, und im Bundestag mit dem höchsten Akademikeranteil aller Parteien vertretene Partei geschossen wird.
Nun gibt auch die IG Metall dort wieder "Empfehlungen" ab, die auf ähnlichen "Wahrheiten" Beruhen. Vermutlich sind die alle zu doof, sich eine eigene Meinung zu bilden, denn die Sätze klingen wie der ganze stereotypische Mist, der uns seit Jahren und insbesondere seit Wochen immer intensiver um die Ohren gehauen wird...
(…) "Die Partei hat kein humanistisches Menschenbild, sie schürt Nationalismus und ist gegen Europa." (Hervorhebungen durch mich)
Ein weiteres Beispiel dafür, daß dumme Menschen nicht differenzieren können oder wollen. Wo bitte ist die AfD gegen Europa, wenn sie sich gegen eine Flutung des Kontinents durch eine massive Völkerwanderung aus Afrika oder Arabien wendet? Mag ja sein, daß die EU als Institution und unanfechtbarer Moloch oder der Euro als Transferwährung (Reich stützt arm und betrügerisch - siehe Griechenland) in Frage gestellt werden, aber eine Stimmung gegen Europa hat es in dieser Partei nie gegeben - schließlich hat man gemeinsam mit anderen europäischen Parteien ja auch einen Zusammenschluß im Europaparlament gegründet, lädt ausländische Politiker ein usw.

Und wenn eine Partei Humanismus (in seiner ursprünglichen Bedeutung) in den politischen Diskurs (zurück) gebracht hat, dann ja wohl die AfD, denn Nahles, Stegner, Gebriel und das Grünzeug stehen nicht gerade für Bildung...Bitte Fremdworte erst mal nachschlagen, Herr Giesler - seines Zeichens IGM-Bezirksleiter NRW - bevor man sie in den Mund nimmt....

Insofern weiß man auch, was man dann von einer derartigen Wahlempfehlung ("Die Menschen sollen zur Wahl gehen, aber sie sollen nicht AfD wählen.") halten soll, nicht wahr? Ich hoffe, das kostet sie wieder richtig Mitglieder...sind nämlich fleißige Leute, die Metaller, die sich sowas ungern vorschreiben lassen, und sicherlich auch ihre eigenen Vorstellungen von der Gegenwart und der Zukunft haben.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 74
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

von Anzeige » Di 14. Mai 2019, 14:18

Anzeige
 

Re: IG Metall gibt mal wieder "Wahlempfehlungen"

Beitragvon Dieselpower » So 16. Jun 2019, 11:59

Heute Abend könnte (mit etwas Glück) trotz der permanenten Dämonisierung und trotz aller Steine, die man ihr in den Weg wirft, die AfD den ersten Oberbürgermeister stellen! Wo? Natürlich im Osten....noch östlicher....ganz östlich - in der 56.000-Einwohner-Stadt Görlitz. Den ersten Wahlgang hat er bereits in der Tasche, die grüne Tante hat das Handtuch geworfen, und nun geht es gegen einen CDU-Mann mit rumänischen Wurzeln. Die ganzen Linksgrünversifften rufen natürlich zähneknirschend die Wahlempfehlung für den CDU-Mann aus. Das Problem ist nur: Der AfD-Mann ist ein 36jähriger Polizeibeamter, der im grenznahen Raum ganz auf "Sicherheit" spielt. Obendrein ist er ein smarter "Schwiegersohntyp".
Wenn die Menschen (und denen im Osten traue ich da mehr Sensibilität zu) sich endlich mal auf den jeweiligen Menschen statt ausschließlich auf Parteizugehörigkeit achten, oder die Meldungen unserer Medien etwas kritischer betrachten würden, wären wir schon ein ganzes Stück weiter, denn interessanterweise kommen nach wie vor bei den Wählern nur die pauschalen Wortfetzen der Medien zum Vorschein, wenn die Frage nach der Unwählbarkeit gestellt wird. Kein einziges konkretes Thema, das kritisiert werden kann, kommt zum Vorschein. Nach dem Motto "VS-Prüffall" (was ja zum Glück nicht mehr gesagt werden darf) - muß ja schlimm sein. Aber dann Parteien wählen, die linke Chaoten unterstützen, die Polizisten im Dienst mit Steinen, Fäkalien und Molotowcocktails bewerfen....da hat man komischerweise kein Problem mit in Doofland!

Auch ich bekam diese pauschale Verurteilung zu spüren, am Tag meiner Sonderfahrt war nur einer der Beiden GTWs mit Höchstenbachern besetzt, der Rest waren Freunde aus meinem Umfeld oder aufmerksame Blättchenleser aus benachbarten Gemeinden. Ich hatte mich im Frühjahr breitschlagen lassen, und für die Partei als Kandidat für den Verbandsgemeinderat aufstellen lassen - es wurden 13 Mann gebraucht, und mit mir waren genau 13 anwesend. Am Tag der Bekanntgabe der Listen tauchte also mein Name unter den drei bösen Buchstaben im Blättchen auf. Von da an brachen die Reservierungen aus dem Dorf ab, der Posaunenchor sagte (angeblich mangels Personal) seine Teilnahme ab und ich erhielt sogar daheim Besuch von Bürgermeisterin und Beigeordneten, welche eine parteipolitische Aktion in der Sonderfahrt befürchteten (wegen des Datums eine Woche vor der Wahl). Diese Sorgen konnte ich - nicht zuletzt dadurch, daß ich sogar mit etwas in dieser Art gerechnet hatte, und vorbereitet war - zerstreuen, und mit dem Satz "Eine gute Kommunalpolitik kann man doch unabhängig von der Parteizugehörigkeit machen!" das Gespräch garnieren. Man war also beruhigt, aber aus der geplanten Dreifachtraktion, welche mir schon im Vorfeld organisatorisch echt eine Masse an Extraarbeit (Bahnsteiglänge, Besetzung mit Personal, Verteilung von Reservierungen...) bereitet hatte, wurde doch nur eine gut besetzte Doppeleinheit. Aber die 150 Reisenden waren wieder zu 100% zufrieden, noch heute bekomme ich Komplimente...für den Ortsgemeinderat reichten dann die Stimmen jedoch nicht mehr, es waren gar 15 weniger, als noch vor 5 Jahren, bei der VG waren es fast 2.800...immerhin, aber auch nicht genug. Selbst die Stimmenzahl für den langjährigen 2. Beigeordneten waren abgerutscht, obwohl er gute Chancen auf Platz 1 hatte - denn er trinkt ja öfters mit dem bösen Rechten Freitags ein Bier....hmmmm - woran erinnert mich das? Ach ja, Sippenhaftung hieß das, glaube ich. So viel zum Thema "Toleranz" oder wie diese ganzen bescheuerten, überstrapazierten Wörter alle heißen.
Dann hatten wir jetzt Kirmes, und es war erstaunlich, wie sehr man von einem Jahr aufs andere geschnitten werden kann. Aber positiv sehen - dieses Jahr war es recht preiswert.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 74
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

Re: IG Metall gibt mal wieder "Wahlempfehlungen"

Beitragvon Dieselpower » Mo 17. Jun 2019, 07:12

Und wieder ist die Saat aufgegangen - einmal mehr hat unsere "Politik" ihre Maske fallengelassen.
Weniger das Ergebnis war spannend (eher voraussehbar), als die Reaktionen, und es kam genau das, was kommen mußte. Die blödsinnigen Textbausteine a la "Sieg für die Demokratie" flogen uns wieder um die Ohren. Aber eher anders herum wird ein Schuh draus...55% aller Wähler - auch aus völlig konträren Lagern waren nötig, um dem "Aufschwung der Rechten im Osten einen Dämpfer zu verpassen" - die Lügenpresse fabuliert hier ein "Signal" herbei. Anders herum heißt es aber doch, daß 45% wollten und die restlichen 55% nicht....interessant, hieraus einen "Dämpfer" abzuleiten, aber der Deutsche will ja für dumm verkauft werden. 45% für eine Landtagswahl - und sie könnten allein regieren!
Schade, vielleicht klappts beim nächsten Urnengang. Einmal mehr ging es nicht darum, Politik zu machen, sondern unliebsame Gegner zu "blockieren" - tolle Demokratie!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 74
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach



Ähnliche Beiträge

Vegetationskontrolle an "Bo" [Link]
Forum: Regional aktuell
Autor: Knipser1
Antworten: 0
Unsere Mainstream-"Qualitäts"-Medien
Forum: Plenarsaal
Autor: Heiner Neumann
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Plenarsaal

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron