Mal was anderes: Railwalking - Eifelquerbahn 2021




Alles, was sich so in jüngster Vergangenheit ereignet hat oder sich ereignen wird

Mal was anderes: Railwalking - Eifelquerbahn 2021

Beitragvon Horst Heinrich » Di 4. Mai 2021, 18:56

Railwalker unterwegs: Gleiswanderer Christian Jobst erkundet zu Fuß die Eifelquerbahn

Bild
(Bild: Christian Jobst)

Wie viele Millionen Arbeitsstunden hat der Bau der Eifelquerbahn wohl gekostet? Interessante Frage. „Wie viel Erdreich musste bewegt werden, um die Bahntrasse in der topographisch nicht einfachen Region bauen zu können“, fragt Christian Jobst. Er macht sich so seine Gedanken, wenn er allein wandernd unterwegs ist. Und seine Wanderwege sind keine Traumpfade. Christian Jobst bereist seit knapp zehn Jahren stillgelegte Bahnstrecken. Und die Betonung liegt auf ,stillgelegt’, alles andere wäre zu gefährlich, wie er sagt. „Gleise sind kein Spielplatz!“

Christian Jobst weiß, wovon er spricht: Zum einen ist er Lokführer von Beruf und zum anderen ist er seit knapp zehn Jahren immer mal wieder auf stillgelegten Strecken wandernd unterwegs. Insgesamt hat er auf diese Weise knapp 3000 Kilometer Bahnstrecke erwandert.
Er hat solche Touren in Frankreich unternommen und ist nun die Trasse der Eifelquerbahn entlanggewandert. Die Eifel kennt der in Hannover geborene Jobst, weil er schon auf dem Eifelsteig unterwegs war. Und weil er hin und wieder seine Tante in Trier besucht, was ja auch zur Eifel gehört.
Nun kennt er auch die Eifelquerbahn: „In vier Tagen bin ich entlang der Schienen von Kaisersesch nach Gerolstein gelaufen.“ Und das ist gar nicht mal so einfach. „Man braucht gute Schuhe und eine gute Kondition“, sagt Jobst im TV-Gespräch. Er hat immer ein Zelt dabei und übernachtet auch an den Gleisen. Und seine Kamera gehört auch zur Ausrüstung.

Auf dieser 50 Kilometer langen Eifel-Strecke sind rund 4000 Fotos entstanden. Dem 37-Jährigen, der als Lokführer der Deutschen Bahn in München, Wangerooge und Abu Dhabi im Einsatz war, liegt viel an dieser Infrastruktur der öffentlichen Daseinsvorsorge, wie er sagt. Er möchte mit seinen Fotos den manchmal traurigen Ist-Zustand der Strecken festhalten und in Erinnerung bringen. „Und solange die Schienen noch liegen, ist noch Hoffnung auf eine Reaktivierung“, sagt er. Dabei kann er nachvollziehen, dass Strecken stillgelegt werden, wenn sie nicht genügend genutzt werden. Es müssen eben auch Gewinne erwirtschaftet werden.

Auf der Eifelquerbahn sind laut Jobst seit neun Jahren keine Züge mehr gefahren. Die Kosten für eine Reaktivierung lägen mittlerweile bei über 40 Millionen Euro.
Und in diesen neun Jahren hat die Natur sich schon so manchen Abschnitt zurückerobert. „Manchmal landet man in der Sackgasse, weil umgestürzte oder neu gewachsene Bäume sowie Gestrüpp den Weg versperren, da geht es dann nicht weiter“, sagt der „Railwalker“, wie er sich selbst nennt.
Unter seinen Fotos sind auch viele typische Detail-Aufnahmen zu finden, wie verrostete Schienen. „Das ‚Who‘s who’ der deutschen Stahlbranche wie die Maxhütte, Krupp, Gebrüder Stumm und Burbach haben sie produziert, das lässt sich an den Walzzeichen auf den Schienen sehen“, erklärt der 37-Jährige, der übrigens schon als Kind Lokführer werden wollte. „Ich hatte nicht viele Ideen damals, habe dann genau eine Bewerbung geschrieben und in Köln meine Ausbildung gemacht.“
Seine Bild-Dokumentation ruft jedenfalls nicht nur ein Stück Eisenbahn-Geschichte in Erinnerung, sondern auch ein Stück Wirtschaftsgeschichte. Und was den von Railwalker Jobst dokumentierten Wildwuchs auf der Bahntrasse der Eifelquerbahn angeht, da könnte sich was ändern, denn ihre Reaktivierung ist wieder im Gespräch.

(Bericht im Trierischen Volksfreund vom 04.05.2021).

https://railwalker.de/
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Direktor A15
 
Beiträge: 828
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

von Anzeige » Di 4. Mai 2021, 18:56

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Fahrplangestaltung auf der Eifelquerbahn
Forum: Regional aktuell
Autor: ffz
Antworten: 1
Reaktivierung der Eifelquerbahn
Forum: Regional aktuell
Autor: Horst Heinrich
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Regional aktuell

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron