Strecke Grünstadt-Enkenbach




Alles, was sich so in jüngster Vergangenheit ereignet hat oder sich ereignen wird

Strecke Grünstadt-Enkenbach

Beitragvon Horst Heinrich » Di 10. Aug 2021, 16:20

Der ZV SPNV hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Initiative des Donnersbergkreises für eine Machbarkeitsstudie zur Reaktivierung der (Gesamt-)Strecke Grünstadt - Enkenbach (Eistalbahn) zu unterstützen.

Aus der Sitzungsniederschrift:


Machbarkeitsuntersuchung für die (stillgelegte) Bahnstrecke (Grünstadt-) Eiswoog – Enkenbach (-Kaiserslautern)
Ausgangslage
Die Bahnstrecke Grünstadt – Eisenberg – Enkenbach wurde im Jahr 1976 für den
Personenverkehr stillgelegt. 18 Jahre später, d.h. im Jahr 1994 und quasi als Startschuss für die Einführung des Rheinland-Pfalz-Taktes im südlichen RheinlandPfalz, erfolgte im Abschnitt Grünstadt – Eisenberg die Reaktivierung für den Personenverkehr, die ein Jahr später auf den Streckenabschnitt Eisenberg – Ramsen
ausgeweitet wurde. Im Jahr 2001 konnte dann zudem der Streckenabschnitt Ramsen ‒ Eiswoog für den saisonalen Zugverkehr wieder in Betrieb genommen werden.
Das beliebte Ausflugsziel rund um den Eiswoog ist seitdem wieder an das Schienennetz angeschlossen. Auf dem restlichen Streckenstück von Eiswoog bis nach
Enkenbach ist der Gesamtverkehr (d.h. Personen- und Güterverkehr) seit dem
31.12.1988 eingestellt, die Strecke seitdem stillgelegt aber nach Recherchen der
DB Services Immobilien GmbH noch durchgängig als Eisenbahnstrecke gewidmet.
Auf Initiative des Donnersbergkreises soll nun im Rahmen einer volkswirtschaftlichen Nutzen-, Kosten- sowie einer Machbarkeitsuntersuchung zur Reaktivierung
der Schienen- und Stationsinfrastruktur untersucht werden, ob eine Wiederinbetriebnahme der Schienenstrecke Grünstadt – Enkenbach (-Kaiserslautern) volkswirtschaftlich sinnvoll ist.


Der Donnersbergkreis, der schon die Reaktivierung Monsheim - Langmeil mit unterstützt und fördert, erweist sich hier als sehr weitsichtig in Sachen ÖPNV.
Die reizvolle Eistalbahn mit ihrem bekannten Eiswoog-Viadukt stellt mit ihrer Streckenführung eine sinnvolle Anbindung der Eistal- und Albtalbachregion an das Oberzentrum Kaiserslautern dar.

Der SWR hat hierüber schon im April berichtet.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... n-100.html

Hier findet sich ein guter historischer Abriß:

https://www.rhein-neckar-industriekultu ... eistalbahn

Und hier wird die letzte Personenzugfahrt auf der Strecke 1976 dokumentiert:

https://www.youtube.com/watch?v=w8APgedOLas

Ein -zugegebenermaßen- nicht sehr scharfes Bild zeigt einen Güterzug im Jahre 1975 auf dem Eiswoog-Viadukt, das 1989, ein Jahr nach der Stillegung, eigentlich gesprengt werden sollte, was aber der Förderverein Eistalbahn gerade noch verhindern konnte.

Bild
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Direktor A15
 
Beiträge: 828
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

von Anzeige » Di 10. Aug 2021, 16:20

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Regional aktuell

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron