Onkel Hennes Bilderalbum




Alles, was länger zurückliegt, alte Bilder, Dokumente, Ereignisse etc.

Re: Onkel Hennes Bilderalbum

Beitragvon Horst Heinrich » Di 9. Feb 2021, 23:06

Die Strecke Sprendlingen-Fürfeld, 1887 bis Wöllstein erbaut und 1898 bis Fürfeld erweitert und hier im Forum schon vorgestellt, wurde erst 1973 im Güterverkehr stillgelegt.

Aus den bahntechnisch besseren Zeiten der 1930er Jahre stammt dieses Bild aus Wöllstein.
Der "Mittagszug" aus Fürfeld wartet auf sein Abfahrtssignal nach Sprendlingen.

Bild

In Neu-Bamberg/ Frei-Laubersheim wurden bis 1959 Steine des Steinbruches Dengler auf die Bahn verladen.

Da war manchmal eine doppelte Lokbespannung nötig.

Bild

Und hier eine Streckenwürdigung des SWR.

https://www.swrfernsehen.de/eisenbahn-r ... l-100.html
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Amtsrat A12
 
Beiträge: 713
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

von Anzeige » Di 9. Feb 2021, 23:06

Anzeige
 

Re: Onkel Hennes Bilderalbum

Beitragvon Horst Heinrich » Di 6. Apr 2021, 15:44

Der Rüdesheimer Wasserturm

Bis 1962 befand sich der imposante Wasserturm am Bf Rüdesheim direkt am Rhein neben der sogenannten "Rheinhalle", dem beliebten Rüdesheimer Veranstaltungsort.

Bild

Dann mußten beide dem steigenden Straßenverkehr auf der B 42 weichen

Bild

Die Festhalle sollte 1883 aus Zorn über das mißlungene Attentat auf Kaiser Wilhelm I von Anarchisten in die Luft gesprengt werden, doch es kam nur zu leichten Schäden.

http://www.zeno.org/Kulturgeschichte/M/ ... d-Denkmals
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Amtsrat A12
 
Beiträge: 713
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

Re: Onkel Hennes Bilderalbum

Beitragvon Dieselpower » Di 6. Apr 2021, 22:47

Ein Jammer um beide Gebäude.....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 564
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

Re: Onkel Hennes Bilderalbum

Beitragvon Grauwacke » Mi 7. Apr 2021, 11:14

Dank dem Straßenverkehr mussten so manche Errungenschaften der Menschheit der sog. Leichtigkeit der Mobilität weichen. Meine Eltern haben mir als Kind auch von dieser Halle berichtet. Mein Vater lebte im Rahmen seiner Tätigkeit bei der Bahn in den Jahren von 1949 bis 1955 in der Belle Etage des Bahnhofs Aßmannshausen. Eine bettelarme Zeit war das damals.
Rettet Leben, welches ohne den Rettungsdienst nie in Gefahr gewesen wäre!
Benutzeravatar
Grauwacke
Hauptsekretär/Hauptlokführer A8
 
Beiträge: 154
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 00:01

Re: Onkel Hennes Bilderalbum

Beitragvon Rolf » Mi 7. Apr 2021, 15:28

Danke für die interessanten Fotos und die spannende Geschichte dazu. Es ist ein Jammer, dass diese schönen Gebäude aus der Kaiserzeit abgerissen wurden. Damals hat man (nach meinem Geschmack) noch schön gebaut. Wenn ich die phantasielosen Klötze von heute dagegen sehe... Nicht mein Ding!
Rolf
Obersekretär/Oberlokführer A7
 
Beiträge: 84
Registriert: Mi 5. Aug 2020, 21:08

Re: Onkel Hennes Bilderalbum

Beitragvon Horst Heinrich » Di 13. Apr 2021, 17:32

1955: Nordbrücke ersetzt Kaiserbrücke

Am 17.März wurde die 1904 eingeweihte Eisenbahnbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden, genannt Kaiserbrücke, von deutschen Soldaten gesprengt, um den Vormarsch der US-Armee aufzuhalten. Völlig sinnlos, denn bei Nierstein war den US-Truppen die Rheinüberquerung bereits gelungen.

1955 wurde die Brücke durch einen Neubau, den die BD Mainz selbst geplant hatte, ersetzt.
Auch die alte Bezeichnung vermied man - dem Deutschland der jungen Bundesrepublik wurde undifferenzierte Vergangenheitsscham verordnet.
Dabei wurden auch historische Elemente wie etwa die gemauerten Brückentürme entfernt.

Das Bild zeigt den Einbau eines Brückensegments. (Rechts die alte Brücke).

Bild
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Amtsrat A12
 
Beiträge: 713
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

Vorherige

TAGS

Zurück zu Regional historisch

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron