Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993




Alles, was länger zurückliegt, alte Bilder, Dokumente, Ereignisse etc.

Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993

Beitragvon Knipser1 » Mo 30. Dez 2019, 00:55

Hallo zusammen,

man kann es kaum glauben, was in Mayen mal los war...

Aufgrund der Lichtstimmung kommt das einfach besser in S/W.

Bild


Grüße

Guido
Knipser1
(Lok-)Betriebsinspektor A9
 
Beiträge: 341
Registriert: Di 9. Apr 2019, 10:01

von Anzeige » Mo 30. Dez 2019, 00:55

Anzeige
 

Re: Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993

Beitragvon Horst Heinrich » Mo 30. Dez 2019, 23:59

Kaum zu glauben, was heute in Mayen los ist - bahnmäßig nämlich nichts, was irgendwie charmant-interessant wäre.
Metallische Schläuche rollen seelenlos periodisch ein, entleeren sich, füllen sich mit Material und rollen davon, dazwischen eine Stimmung, die man in den Film "Out of Rosenheim" hätte einbauen können.

Guidos Ausflug in eine bessere Welt beeindruckt da, noch besser war Mayen nur noch als Dampflokeldorado in den mittleren 1970er Jahren, dort sah man auch unter den Personalen noch echte "Typen", die oft bubenhaften Triebwagenbediener heute sehen dagegen armselig aus, so, als würden sie Märklin-Eisenbahn spielen.
Leider können die meisten nix für ihre Rolle, wahrscheinlich stünden sie auch lieber am Regler einer 50er.
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Amtsrat A12
 
Beiträge: 713
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

Re: Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993

Beitragvon Dieselpower » Di 31. Dez 2019, 01:21

Da muß ich dich leider eher enttäuschen - die meisten meiner Kursteilnehmer - vorwiegend die Jüngeren ohne technische berufliche Vorbildung - haben wenig übrig für Technik zum Anpacken.
Manche rollen schon beim Anblick einer 151 aus den 70er Jahren über die zu beachtenden Armaturen mit den Augen...und da war schon einiges automatisiert!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 564
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

Re: Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993

Beitragvon Horst Heinrich » Di 31. Dez 2019, 14:11

Dieselpower hat geschrieben:Da muß ich dich leider eher enttäuschen - die meisten meiner Kursteilnehmer - vorwiegend die Jüngeren ohne technische berufliche Vorbildung - haben wenig übrig für Technik zum Anpacken.
Manche rollen schon beim Anblick einer 151 aus den 70er Jahren über die zu beachtenden Armaturen mit den Augen...und da war schon einiges automatisiert!

Die Joystick-Generation halt, entfremdet von den Maschinen, die sie bedient und von den Konsequenzen ihres Handelns.
"So wie man ein Pferd nicht mit den Händen, sondern mit den Schenkeln reitet, um möglichst viel von dem Kraftpaket, das man unter sich hat, zu spüren, fährt man auch eine Lokomotive, man muß sie spüren, ihren Atemzug aufnehmen", das sagte kein Geringerer als mein Onkel Hennes, der 1927 seine Lokführerprüfung im Rahmen der Inspektorenausbildung ablegen mußte und das auf der Preußischen S 10.
Von dieser Maschine sprach Onkel Hennes noch mit 90 Lebensjahren mit Hochachtung und Tränen in den Augen.
"Ausfahrt Mainz Hbf, volle Zylinderfüllung und los geht's den Rhein entlang Richtung Koblenz - die Maschine hat sich mit mir zusammen über diesen Ausflug gefreut, das hat man gespürt", berichtete er von seiner Prüfungsfahrt.

Was berichten heute Tf-Prüflinge von ihrer Prüfungsfahrt?
Die Gesellschaft im 21.Jahrhundert: Bei vielen nichts anderes als das Fortleben des prähistorischen Menschen unter der dünnen Schale der Zivilisation.
Benutzeravatar
Horst Heinrich
Bundesbahn-Amtsrat A12
 
Beiträge: 713
Registriert: So 24. Mär 2019, 18:42
Wohnort: Hirschfeld/Hunsrück

Re: Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993

Beitragvon Grauwacke » Di 31. Dez 2019, 19:43

Sie berichten darüber, dass sie durchgefallen sind! Und schuld sind natürlich immer die Prüfer, die Dinge abgefragt haben, die man noch nie gehört hat... :?
Rettet Leben, welches ohne den Rettungsdienst nie in Gefahr gewesen wäre!
Benutzeravatar
Grauwacke
Hauptsekretär/Hauptlokführer A8
 
Beiträge: 154
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 00:01

Re: Rangierarbeiten in Mayen Ost, 1993

Beitragvon Mauro1976 » Mo 6. Jan 2020, 12:54

Nutella-Generation! :)





Grüße

Maurice
Mauro1976
Schaffner A2
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 1. Aug 2019, 22:35
Wohnort: Weilburg



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Regional historisch

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron