Oktober 2019, Gbf Brühl-Ost




Alles, was länger zurückliegt, alte Bilder, Dokumente, Ereignisse etc.

Oktober 2019, Gbf Brühl-Ost

Beitragvon eifelhero » Mo 10. Aug 2020, 18:58

Unser Marko wird Ihn kennen,
das war für Ihn die letzte Möglichkeit "Gas zu geben",
um in Richtung Vochem die Steigung zur Brücke über die linke Rheinseite zu schaffen!
Da hat manch einer seinen Zug schon zurückdrücken müssen, weil er liegen geblieben ist.
Der Gbf Brühl-Ost liegt an der sogenannten KBE Querbahn Vochem-Wesseling.
Erbaut von der Köln Bonner Eisenbahn, damals noch Cöln Bonner Kreisbahnen, heute HGK, Häfen und Güterverkehr Köln, eine Tochter der Kölner Stadtwerke.
Im Geschäftsjahr 70/71 wurden hier noch 6300 Güterwagen abgerechnet für die Mauserwerke,Zuckerfabrik Brühl, Pholig Stahlbau(Förderanlagen +Seilbahnen) und ein paar kleinere, die direkt an den Gbf angeschlossen waren.
Das muß man heute mal in osteuropäische LKWs umrechnen!!!!!!
Er bestand aus hochgelegenem Stellwerk,Güterschuppen und drei Wohnungen für Mitarbeiter.
Ab den 90ern war alles vorbei, keine Anschliesser mehr außer der EVA, heute auch VTG.
Viele kennen den Bahnhof auch aus dem Anschriftenfeld der EVA Kesselwagen, dort steht als Heimatbahnhof Brühl-Ost.
Lange Jahre wurde er noch von einem Taxidienst und einem Pizzalieferanten genutzt.
Und nun ein paar traurige Bilder

Bild

Bild

Bild



Brauchen wir nicht mehr, kann weg. :oops:

Bild
gruß aus der Eifel
Heinz
Benutzeravatar
eifelhero
Obersekretär/Oberlokführer A7
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 16:30

von Anzeige » Mo 10. Aug 2020, 18:58

Anzeige
 

Re: Oktober 2019, Gbf Brühl-Ost

Beitragvon Dieselpower » Mo 10. Aug 2020, 21:01

Warum verschwindet sowas alles? Eine interessante Architektur, die nun wieder irgendeinem weiteren Discounterparkplatz oder ähnlichem Schrott weichen muß...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberster Betriebsleiter OBL
Oberster Betriebsleiter OBL
 
Beiträge: 373
Registriert: So 24. Mär 2019, 13:34
Wohnort: Höchstenbach

Re: Oktober 2019, Gbf Brühl-Ost

Beitragvon Rolf » Mo 10. Aug 2020, 21:55

Was soll man damit noch machen? Wahrscheinlich will da keiner wohnen. Oder man darf es nicht, weil die kommunalen Regelungen dies nicht erlauben. Ein Beispiel: Mein alter Freund Steve, ein etwas kauziger Brite, der als Soldat auf dem Flughafen RAF Laarbruch bei der königlichen Luftwaffe gedient hat und danach am Niederrhein heimisch geworden ist, würde gerne in eines der leer stehenden Häuser auf dem mittlerweile zivilen Flughafen Weeze ziehen, weil er den Fluglärm vermisst (die Briten haben die Immobilien in tadellosem Zustand hinterlassen). Das darf er aber nicht, weil die Betriebsgenehmigung für den zivilen Flughafen dies nicht (mehr) erlaubt, mit der Begründung, dass der Fluglärm dort nicht zumutbar ist (dabei waren die Militärmaschinen viel lauter). So vergammeln die schönen Häuser sinnlos und werden sicher auch irgendwann abgerissen. Für britische Soldaten waren sie geeignet, für Expats sind sie es nicht. Absurdes Deutschland!
Rolf
Schaffner A2
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 5. Aug 2020, 21:08

Re: Oktober 2019, Gbf Brühl-Ost

Beitragvon eifelhero » Mo 10. Aug 2020, 22:01

Vermietet hätte man das schon bekommen,
aber der Grundstückspreis wird es geregelt haben!
Muß mal bei gelegenheit nacgschauen, was dort hingekommen ist.
gruß aus der Eifel
Heinz
Benutzeravatar
eifelhero
Obersekretär/Oberlokführer A7
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 16:30



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Regional historisch

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron